Dorntherapie

 

Die Grundlagen der Anwendung der Dorntherapie bei Tieren sind die gleichen wie beim Menschen. Die Wirbelsäule und Gelenke werden mit einem sanften Druck in der Bewegung behandelt, sodass Spannungen in der Muskulatur und den Faszien bestmöglichst gelöst werden und es wieder zu einer Verbesserung der allgemeinen Beweglichkeit kommt. Beschwerden an der Wirbelsäule oder Gelenken, leichte Lahmheit, Gangasymmetrien, Bewegungsvermeidungen, Arthrosen, Beschwerden nach Stürzen und Wirbeldysfunktionen können mit dieser Art von Therapie gut behandelt werden.